Weitere Informationen

→ DISPO-Darstellung

 

Kontakt

Jürgen Feja
Sales Manager International
Bahn | Logistik
T +49 3601 4777-22
F +49 3601 4777-10
juergen.feja@berghof.com


Disposystem für Schienenfahrzeuge
im Depotbereich

Wirtschaftlich und technisch perfekt

Das Dispo-System dient der rechnergestützten Fahrzeugdisposition
innerhalb des Depotbereiches und stellt das Frontend-Bedientool
für die Organisation von Fahrprozessen dar. Es setzt auf den Steuer-
rechner des Rangierstellwerkes auf und kommuniziert bidirektional.
Dabei werden alle relevanten Zustandsdaten vom Rangierstellwerk
gelesen, visualisiert und Fahrstraßenanforderungen vom Disposystem
an das Stellwerk übertragen.

Das Disposystem besteht aus der Übersicht mit dem Gleisbild,
einzelnen Detailansichten je Gleisbereich, einem Logbuch und
diversen Dialogen.

Die gesamte Anlage wird auf den Anzeigebildschirmen schematisch
dargestellt. Es ermöglicht die Darstellung des Anlagenzustandes
und der Ortung der Fahrzeuge auf dem Werkstattgelände in
grafischen Übersichten. So kann der Bediener bei dem Rangierstell-
werk Fahrweganforderungen aufgeben.

Das Gleisbild zeigt die aktuelle Verteilung der Schienenfahrzeuge
im Gleisbereich. Zugbewegungen können per Drag & Drop initiiert
oder per Klick und nachgeschaltetem Dialog eingeleitet werden.

  • Erleichterte Abstimmung im Betriebsablauf und höhere Sicherheit.

  • Koordinierte und optimierte Abstimmung mit allen Fahrprozessen.

  • Zusammenfassung von Fahrzeugdisposition und Stellwerk – nur
    noch eine Bedienoberfläche.

  • Ziel des Berghof Disposystem ist es, alle Züge zu identifiziert und
    zu orten. Die Identifikation (Fahrzeugnummer) und dazugehörige
    Information (Anzahl Radachsen, Zustand, usw.) werden an das
    Disposystem  aus z.B. SAP übertragen. Die Fahrwegsfreigabe
    erfolgt durch das Stellwerk.

  • Dispositionssystem zur Überwachung, Planung und Steuerung von
    Fahrprozessen im Rangierstellwerk.

  • Optimiert den Rangierbetrieb.

  • Ausfallsicherheit durch Ersatzsystem.

  • Zentralisierung der Überwachung und Steuerung von Fahrprozessen
    innerhalb des Depotbereiches.

  • Kommunikation mit externem Stellwerk, z.B. Steuern EBP zur
    Zugnummernübermittlung mit TDS (Zugnummernmeldung
    bei Ein- und Ausfahrten).

  • Ermöglicht automatische Einfahrten in den Depotbereich durch
    automatische Fahrwegsschaltung und Auswahl freier Gleise im
    Depot.